Melanie Gärtner

Grenzen am Horizont

Drei Menschen. Drei Länder. Drei Wege nach Europa.

„Grenzen am Horizont“ ist die Geschichte von drei jungen Menschen, die auf dem Weg nach Europa ihr Leben riskieren. Es ist die Geschichte von drei Menschen, die glauben, dort endlich die Möglichkeit haben, in Freiheit und Selbstbestimmtheit zu leben. Es ist die Geschichte von Sekou aus Mali, Babu aus Indien und Cyrille aus Kamerun.

Die Autorin und Filmemacherin Melanie Gärtner erzählt in „Grenzen am Horizont“ von ihren Begegnungen mit den drei jungen Männern: In der spanischen Exklave Ceuta an der europäischen Außengrenze, in Imbissbuden, Gemüseplantagen und Vorortwohnungen auf dem europäischen Festland – und in ihren Heimatländern.

Für „Grenzen am Horizont“ reiste Melanie Gärtner auf den Spuren von Flucht und Migration nach Mali, Kamerun und Indien. Sie beschreibt die Begegnungen mit Familien und Freunden, erzählt von den Hintergründen, die die jungen Männer dazu gebracht haben, ihre Heimat hinter sich zu lassen. In ihren Geschichten geht es um Schlepperbanden, Verfolgung, Perspektivlosigkeit, aber auch um unbezwingbarem Optimismus, Mut und Vertrauen. „Grenzen am Horizont“ nimmt sich Zeit, taucht ein in die biographischen Zusammenhänge dreier Menschen und führt den Leser in Lebenswelten, in denen so vieles dafür spricht zu gehen.

Brandes & Apsel Verlag
172 Seiten, Franz. Broschur mit Fototeil
19,90 €
ISBN 9783955581480

Buch bestellen
'Grenzen am Horizont' Buchcover

Die Protagonisten

Der Dokumentarfilm:
Im Land Dazwischen

Melanie Gärtner begleitete Sekou, Babu und Cyrille bereits in ihrem Dokumentarfilm Im Land Dazwischen. Auf ihrem Weg nach Europa finden diese sich an einem Ort wieder, an dem es weder vor- noch zurückzugehen scheint. In Ceuta ist das Ziel fast erreicht. Doch die Festung Europa macht die Schotten dicht. Der Film begleitet die jungen Männer in ihrem Alltag des Wartens und bei den Versuchen, aus Ceuta herauszukommen.

Der Film ist ergänzend zum Buch als DVD erhältlich.

'Im Land Dazwischen' Filmcover
DVD bestellen
Film streamen
Melanie Gärtner

Die Autorin

Die Dokumentarfilmerin und Autorin Melanie Gärtner lebt in Frankfurt am Main. Im Mittelpunkt ihrer Geschichten stehen die Menschen. Was treibt sie an, was macht ihre Lebenswelt aus, wie handeln sie? In ihrem Buch „Grenzen am Horizont“ möchte sie Verständnis für jene Menschen wecken, die ihre Heimat verlassen, um sich andernorts eine Zukunft aufzubauen. Dabei nimmt sie sich Zeit, beobachtet und beschreibt, geduldig, eindringlich.

Die Autorin steht für Lesungen zur Verfügung.

Aktuelle Termine

30. April 2016 im Haus am Dom, um 18.00 Uhr, Domplatz 3, 60311 Frankfurt, Lesung bei der Tagung „Zufluchtsort! Barrieren und Durchlässe im Denkmuster Europa.“

4. Mai 2016 im Literaturhaus Frankfurt um 19.00 Uhr, exklusiv für Teilnehmer des Kolleg Schöne Aussicht

19. Juli 2016 Literarisches Zentrum Gießen, um 19.30 Uhr, Benefizlesung im Netanya-Saal (im Alten Schloß), Brandplatz 2, 35390 Gießen